“Die Natur kann von keinem belehrt werden,
sie weiß immer das Richtige.”

Hippokrates

Phytotherapie

Die moderne Phytotherapie wie ich sie betreibe, ist keine Alternativmedizin, sondern Teil der heutigen naturwissenschaftlich orientierten Schulmedizin. Sie verfolgt ein symptomatisches Therapieprinzip und unterscheidet sich so grundlegend von Homöopathie oder anthroposophischer Medizin, lässt sich aber gut mit diesen beiden Therapierichtungen kombinieren. Anders als in der pharmakologischen, schulmedizinischen Therapie werden in der Phytotherapie nur Mittel benutzt, die komplett aus Pflanzen hergestellt wurden. Alle Phyotherapeutika müssen einen wissenschaftlichen Wirksamkeitsnachweis erbringen, um zugelassen zu werden. Oft sind diese Medikamente Vorbilder für synthetisch hergestellte Mittel.

Damit diese Medikamente wirken können, müssen sie sehr genau dosiert werden, da es sonst zu starken Nebenwirkungen oder ausbleibender Wirkung kommen kann. Sehr wirksam ist eine phytotherapeutische Behandlung insbesondere auch bei Verdauungsstörungen, Allergien, Veränderungen des Blutdrucks und Menstruationsbeschwerden.

Menü
error: Inhalt geschützt